Packwise gewinnt German Innovation Award gemeinsam mit BASF

Gemeinsames Innovationsprojekt mit BASF und Hesse Lignal ausgezeichnet

Gemeinsam mit seinen Partnern BASF, dem Lack- und Beizenhersteller Hesse Lignal und der Beratungsgesellschaft GOcon GmbH ist Packwise Gewinner des German Innovation Awards 2021.

Mit dem Preis würdigt der vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufene und von der deutschen Industrie gestiftete Preis branchenübergreifend Produkte, die für Anwender einen Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen bieten. Die Auszeichnung erfolgt in der Kategorie „Excellence in Business to Business – Chemical Industry“. Weitere Kriterien für die Jury sind neben der Funktionalität, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit der eingereichten Konzepte auch Synergieeffekte und eine breitenwirksame Einführung am Markt.

Packwise ist spezialisiert auf das Vernetzen von Industrieverpackungen. Das Innovationsprojekt mit BASF und Hesse Lignal widmet sich der Digitalisierung der Lieferkette, der digitalen Supply Chain. Durch das einfache Anbringen der mit Sensoren ausgestatteten Packwise Smart Cap auf den Intermediate Bulk Containern (IBC) entstehen digitale Zwillinge dieser Industrieverpackungen. Die intelligenten IBC liefern wichtige Informationen über die Inhalte der Container, während sich diese durch die Lieferkette bewegen. Über die Software-Plattform Packwise Flow sind in Echtzeit Daten zu Füllstand, Standort, Stoßeinwirkung, Bewegung und Temperatur einsehbar. Das System analysiert diese Daten, um Supply-Chain-Prozesse abzubilden und zu automatisieren. Dabei können auch gerade große Containerflotten effektiv gemanagt werden. Der manuelle Aufwand sinkt.

„Im gemeinsamen Pilotprojekt konnten wir den Partnern durch unsere Technologie zusätzliche Transparenz in der Lieferkette bieten“, sagt Packwise-Geschäftsführerin Gesche Weger. „Vom Versand des Materials am BASF-Standort bis hin zum Verbrauch beim Kunden.“ Für das Dresdner Unternehmen sei die Auszeichnung mit dem German Innovation Award von großer Bedeutung. „Es unterstreicht, dass wir mit unserem innovativen Ansatz einen Mehrwert bieten, von dem viele Branchen und vor allem Unternehmen aus der Chemieindustrie profitieren können.“

Die enge Zusammenarbeit mit so innovativen Unternehmen wie BASF, Hesse Lignal, GOcon und Packwise zeige, wie viel Potenzial in der unternehmensübergreifenden Integration der Lieferketten durch Nutzung von IIoT-Lösungen steckt, erklärt Philipp Rennert, Head of Sales bei Packwise. „Auf Basis transparenter Daten lassen sich Bestell-, Einkaufs- und Lieferprozesse optimieren, Bestände reduzieren und gänzlich neue Services anbieten.“ Mit Blick auf den Kundenservice, Qualität und Sicherheit sowie auf die Gesamtkosten entlang der Lieferkette könnten somit alle involvierten Partner profitieren.